Konventionelle Messtechnik

Unter dem Begriff der konventionellen Messtechnik werden derzeitig alle bisherig eingesetzten Geräte (mechanisches und elektronisches Zählwerk) zusammengefasst. Diese Geräte können bis zum Ablauf ihrer Eichgültigkeit weiterhin im Netz verbaut bleiben und werden bis zur technischen Verfügbarkeit des intelligenten Messsystems im Bereich der Wandlerzähler unverändert installiert.


Unterscheidungen werden hierbei hinsichtlich des maximalen Leistungsbezuges und des damit einhergehenden Verbrauches getroffen. Ab einer installierten Leistung von 100 kW oder einem Jahresenergieverbrauches von mehr als 100.000 kWh erhalten Sie einen 4-Quadranten-Lastgangzähler inklusive einer Datenfernauslesung.


Ferner werden bisher eingesetzte Zusatzgeräte, wie Schaltuhren und Funkrundsteuerempfänger, ebenfalls dem Bereich der konventionellen Messtechnik zugeordnet.


Für Haushaltskunden werden standardmäßig die eingebauten elektromechanischen Zähler nach Ablauf ihrer Eichgültigkeit oder spätestens bis zum Jahre 2032 durch moderne Messeinrichtungen ersetzt.

Download





Zum Betrachten der Dateien benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Anklicken und die aktuelle Version kostenlos herunterladen.